Tillhub News für Einzelhändler und Dienstleister

Sie möchten keine Experten-Tipps, Checklisten, ePaper und Updates mehr verpassen? Dann melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an und bleiben immer auf dem neuesten Stand.

All diese Informationen verschicken wir per E-Mail. Eine Abmeldung ist natürlich jederzeit möglich.

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und erkläre mich damit einverstanden.

Danke!

Bitte überprüfen Sie Ihren Posteingang.
Eine Bestätigungsemail wurde bereits geschickt.

So bereitest Du Dich richtig auf das Weihnachtsgeschäft vor

llll➤ Das Weihnachtsgeschäft ruft! Das für den Einzelhandel lukrativste Geschäft des Jahres. So bereitest Du Dich ideal vor.

3 Tipps mit denen Dein Laden punktet

Gerade noch total in Herbststimmung, finden wir schon langsam Spekulatius und die Schokoladen-Weihnachtsmänner im Einkaufsregal. Was will uns das sagen? Genau, das Weihnachtsgeschäft ruft! Das lukrativste Geschäft des Jahres, da will man den Anschluss natürlich nicht verpassen.

Laut der Deloitte Christmas Survey 2018 ist der stationäre Einzelhandel die Nummer 1, wenn es um den Geschenkeinkauf für Weihnachten geht. Wer hätte das gedacht? Denn vor noch nicht allzu langer Zeit wurde der stationäre Handel tot gesagt, over and out quasi.

Nun präferieren 68 Prozent der Befragten den Gang zum Offline Shop. Damit hat der stationäre Handel sogar dem Onlinehandel den Rang abgelaufen. Ein wesentlicher Grund, sich gut auf die bevorstehenden Massen vorzubereiten, die den Weg in Deinen Laden suchen werden.

Wie genau das am besten geht, erklären wir in diesem Blogbeitrag.

1. Verbreite weihnachtliche Stimmung in Deinem Laden

Dekoration im Schaufenster

Spiele mit weihnachtlicher Schaufensterdekoration und Schaufensterbeschriftung und kreiere eine besinnliche Atmosphäre. Doch Achtung: Bloß nicht zu sehr in Richtung Kitsch abdriften, denn das kann mit Weihnachtssternen, Tannenbäumen und Weihnachtsmännern schnell passieren.

Anstatt zu überladen, kannst Du auch elegant und modern weihnachtlich dekorieren. Im Grunde soll nur die Nachricht rüberkommen: „Wir wissen, dass bald Weihnachten ansteht und haben die richtigen Produkte für euch.“   

Hier ein zwei Beispiele, was unter Umständen als „zeitgemäße Weihnachtsdekoration“ verstanden wird. Natürlich muss es in erster Linie aber auch zum Geschäft passen!

Weihnachtsdekoration Schaufenster Einzelhandel

Weihnachtsdekoration im Laden

Atmosphäre im Laden

Das Dekorationskonzept, dass Du Dir für Deine Schaufenster ausdenkst, sollte natürlich auch im Laden erkennbar sein. Sorge für eine weihnachtliche und besinnliche Atmosphäre. Starbucks zum Beispiel gelingt das jeder Jahr aufs Neue mit weihnachtlichen Playlists und Zimtgeruch.

Wie wäre es, wenn Du Deinen Kunden selbstgemachten Weihnachtstee servierst? Kommt bestimmt gut an! Oder Du veranstaltest einen Event, bei dem der Weihnachtsmann höchstpersönlich Weihnachtsgeschichten vorließt. Dazu gibt es Glühwein, Spekulatius und Co. Lecker!  

Deine Mitarbeiter

Vor allem Mitarbeiter tragen zur Weihnachtsstimmung bei. Eine persönliche Beratung, in der abgefragt wird, ob der Kunde auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken ist oder aber nach einem Weihnachtspulli, der ans Fest erinnert.

Letzteres allerdings nur um die Weihnachtsfeiertage herum und nicht schon im November. Du kannst ja einen Wettbewerb unter den Mitarbeitern machen, wer den kitschigsten Weihnachtspulli im Kleiderschrank hat. Das macht bestimmt ein tolles Gruppenfoto für Deine sozialen Netzwerke   

2. Sorge dafür, dass von allem genug da ist!

Weihnachten kommt nicht unerwartet, am besten Du fängst bereits jetzt mit der Planung an, sodass zur Weihnachtszeit selbst nichts schief gehen kann. Das bedeutet auch, von allem genug zu haben, um ein unkompliziertes Einkaufserlebnis zu gewährleisten.

  • Mitarbeiter: Stocke auf und sorge dafür, dass um die Weihnachtszeit genug Mitarbeiter im Laden stehen. Sowohl für individuelle und persönliche Beratungsgespräche als auch für weniger Wartezeit an der Kasse (psssst: Hier hilft unser Tillhub iPad Kassensystem übrigens auch hervorragend weiter!). Frage also jetzt schon einmal im Team herum, wer um die Weihnachtszeit ein paar Extraschichten machen kann und verfügbar wäre. 
  • Warenbestand: Stocke Dein Produktsortiment auf, sodass Du die hohe Nachfrage zur Weihnachtszeit gut decken kannst und der Topseller nicht ausverkauft ist.  
  • Öffnungszeiten: Es macht Sinn die Öffnungszeiten zu Weihnachten etwas auszuweiten, damit man auch nach dem Feierabend oder sonntags noch das Geschenk besorgen kann. Über verkaufsoffene Sonntage kannst Du Dich hier informieren.

3. Geschenkverpackungen sollten angeboten werden

Wir wissen alle: Meist kommt Weihnachten doch zu plötzlich und ein paar Tage vor Heiligabend machen wir uns nochmal auf den Weg, um das letzte Geschenk zu besorgen. Viele Kunden bevorzugen Geschäfte, von denen sie wissen, dass sie einen Verpackungsservice anbieten. Da kannst Du also locker punkten, wenn Du schönes Geschenkpapier und ein paar weihnachtliche Requisiten vor Ort hast. Wie genau schöne Geschenkverpackung geht, kannst Du Dir hier ansehen:  

 

Vorbereitet aufs Weihnachtsgeschäft zum Kundenliebling werden

Wie Du siehst, gibt es viele einfache und kostengünstige Tipps, wie man an Weihnachten den Umsatz nochmal so richtig ankurbeln und die Kunden glücklich machen kann. Grundsätzlich gilt: Mit einer guten Beratung und ein paar kleinen Extras trägst Du zu einem Geschenk unterm Weihnachtsbaum bei, das ganz sicher jemanden sehr glücklich machen wird.

Zeit ist Geld, das weiß jeder Unternehmer. Willst Du herausfinden, wie unsere iPad Kasse Dir bei Deinem Weihnachtsgeschäft helfen kann und Dir viel Zeit sparen kann? 

Jetzt informieren!

 

Karina
gepostet von Karina